top of page

Das Projekt GREENLEMON KITCHEN

Aktualisiert: 12. Jan. 2023

Was lange währt, geht endlich online!

Willkommen in der Welt der ayurvedischen Ernährung! Kochen - Ernährung - Essen - Geniessen - Gesundheit - Nachhaltigkeit. Diese Themen beschäftigen mich seit vielen Jahren beruflich und privat gleichermassen. Und nachdem meine Kochkurse sich grosser Beliebtheit erfreuen, will ich den passenden Blog dazu beginnen. Wohin er führen wird? Keine Ahnung. Es ist ein Abenteuer, auf das ich mich freue!

„Der Mensch will immer, dass alles anders wird. Und gleichzeitig will er, dass es beim Alten bleibt.” Paulo Coelho

Die grosse Frage


Kürzlich habe ich einen Beitrag in einem Online-Medium gelesen, wo sich jemand aufgeregt hat, dass wir ständig unser Essverhalten ändern sollen, weil mal dies ungesund oder das ethisch nicht korrekt ist, und dass ob all dem Belastenden die Freude am Essen abhanden kommt.

Ja, wir machen es uns selber schwer. Nicht indem wir uns um nachhaltige Ernährung, um naturgerechten Anbau unserer Lebensmittel sorgen und indem wir uns Gedanken dazu machen, welche Ernährung uns wirklich zuträglich ist, sondern indem wir andauernd, überall und alles bewerten. Das ist weder nötig noch zielführend. Indem wir bewerten, unser Essen in Kategorien wie gut und böse einteilen, und indem wir uns verbal gegenseitig auf die Finger hauen, wird nichts besser. Denn: Gesunde Ernährung bedeutet auch, eine gesunde Esskultur zu pflegen, uns zu freuen, uns gern mit dem Thema zu befassen und uns auf all das Gute und Wertvolle zu konzentrieren. Wir können uns noch so korrekt und medizinisch gesehen gesund ernähren, wenn wir uns nicht auch mental wohlfühlen bei dem Ganzen, ist unsere Ernährung nicht wirklich nachhaltig und wir verwirken die Chance, uns in ganzheitlichem Sinne gesund zu ernähren.


Mit diesem Blog und in meinen Kochkursen will ich einen Beitrag dazu leisten, dass wir mit Freude kochen und essen und dabei die Natur genauso sorgfältig behandeln wie uns selber auch. Der Ayurveda gibt uns dabei einen wunderbaren Orientierungsrahmen.


Wir können das in unserer Ernährung ändern, was wir aus eigenem Antrieb wirklich ändern wollen, und diejenigen Traditionen bewahren, die uns wichtig sind. Also nicht alles umkrempeln, sondern sorgfältig und mit Blick auf das Ganze abwägen und dann entscheiden, was für uns ganz persönlich der richtige Weg ist.


Übrigens gibt es auch im Ayurveda nicht die eine für alle Menschen richtige Ernährung. Sondern die für jeden einzelnen Menschen passende Nahrung und deren Zubereitung.


Ich freue mich, wenn du in Zukunft zu meinen Leserinnen und Lesern gehörst und wenn wir uns irgendwann bei einem meiner Kurse persönliche kennen lernen!


E Guete und Namasté!


Judith

33 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page